Dresdner Grundwassertage 2021

Wasserwirtschaft unter den Bedingungen von Klima- und Strukturwandel, am 8. & 9. Juni 2021

Sehr geehrte Fachkolleginnen und -kollegen,

das Dresdner Grundwasserforschungszentrum e.V. lädt Sie in Kooperation mit dem BWK Landesverband Sachsen e.V. ganz herzlich zu den Dresdner Grundwassertagen 2021 vom 8. bis 9.Juni in das Bilderberg Bellevue Hotel Dresden ein.

Die Wasserwirtschaft unter den Bedingungen von Klima- und Strukturwandel stellt uns vor immer neue Herausforderungen, weshalb in diesem Jahr die Beiträge ganz unter diesem Motto stehen. In den Fachvorträgen, Posterbeiträgen, sowie bei den Firmenpräsentationen werden innovative Verfahren und Maßnahmen in unserem breiten Arbeitsgebiet vorgestellt und diskutiert. Die Dresdner Grundwassertage 2021 stellen so ein Podium zum interdisziplinären und interinstitutionellem Austausch dar. Individuelle Gespräche am Rande der Fachtagung fördern, genau wie die Diskussionsmöglichkeiten in den Vortragsblöcken, die Entwicklung neuer Blickwinkel und konzeptioneller Lösungsansätze unter den Partnern sowie den Anwendern in Wirtschaft und Behörden.

Im ersten Block 0 wird traditionell der Dresdner Grundwasserforschungspreisfür eine innovative, wissenschaftliche Dissertation verliehen und die Arbeit vorgestellt. Im Block I gehen fachkundige Referentinnen und Referenten aus Behörden und der Wirtschaft auf aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen zum Struktur- und Klimawandel ein. Der so gesetzte Rahmen wird in den Blöcken II und III mit Vorträgen über aktuelle wasserwirtschaftliche Vorhaben, die sich aus den Fragen des Struktur- und Klimawandels ergeben, untersetzt. Als Bestandteil der Tagungist ein Abendvortrag zu „Globale Herausforderungen an die Wasserbewirtschaftung“ auf einem historischen Dampferschiff auf der Elbe geplant.

In den Blöcken IV und V stehen am zweiten Veranstaltungstag aktuelle applikative Themen, die sich aus dem Struktur- und Klimawandel ergeben, im Mittelpunkt. Abgerundet wird die Fachtagung durch eine Exkursion.

Die Veranstaltung wendet sich an alle Interessierten die mit wasserwirtschaftlichen Problemstellungen des Klima- und Strukturwandels sowie der Bergbaunachsorge konfrontiert sind, sowohl ausbehördlicher und unternehmerischer Sicht, als auch aus der Forschung und Entwicklung, heute und in Zukunft.

Um die Grundwassertage 2021 auch im Falle von Einschränkungen durch staatliche Verordnungensicher veranstalten zu können oder bei Überschreitung einer zulässigen Teilnehmerzahl allen weiteren Interessenten die Teilnahme zu ermöglichen, bereiten wir die Tagung als Hybridveranstaltung vor.

Der Vorstand des Dresdner Grundwasserforschungszentrums e.V. und der BWK Landesverband Sachsen e.V. wünschender Veranstaltung größtmöglichen Erfolg und freuen sich auf Ihre Teilnahme.

Programm

Dienstag, 8. Juni 2021

09:00

Wolfram Günther (Staatsminister für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft)
Begrüßung/Eröffnung

09:15

Prof. Dr. L. Luckner (DGFZ e.V.)
Einführung

Block 0

Vergabe des Dresdner Grundwasserforschungspreises 2021
Moderation: Prof. Dr. L. Luckner (Stiftung ZBL)

09:30

Vergabe des Dresdner Grundwasserforschungspreises 2021

Laudatio für den/die Preisträger/in

Preisträger/in
Vorstellung der ausgezeichneten Arbeit

10:30

Kaffeepause mit Poster- und Firmenpräsentation

Block I

Herausforderungen durch Klima- und Strukturwandel
Moderation: Prof. Dr. F. Bilek (DGFZ e.V.)

10:45

U. Kraus (SMEKUL)
Wasserwirtschaftliche Herausforderungen durch Klimawandel und Energiewende

11:15

Dr. S. Rohde (SMR)
Anforderungen an eine Bergbaufolgelandschaft aus Sicht der regionalen Entwicklung

11:45

R. Weidner (SMWA)
Herausforderungen für den sächsischen Bergbau/Bergverwaltung infolge des frühzeitigeren Ausstieges aus der Braunkohleverstromung

12:15

Dr. O. Totsche, K. Kunze (LMBV)
Weitere wasserwirtschaftliche Sanierung vor dem Hintergrund von Braunkohleausstieg und Klimawandel

12:45

Mittagspause mit Poster- und Firmenpräsentation
 

Block II

Strukturwandel und Wasserwirtschaft
Moderation: Prof. Dr. A. Berkner (Regionaler Planungsverband Leipzig-
Westsachsen)

13:45

J. Frauenstein (Umweltbundesamt)
Wasserwirtschaftliche Folgen des Braunkohleausstiegs in der Lausitz

14:15

D. Mischke, E. Scholz (LMBV)
20 Jahre Flutungsmanagement Lausitz – Erkenntnisse und Herausforderungen bei der wasserwirtschaftlichen Sanierung

14:45

Th. Walter (Ministerium für Umwelt und Verbraucher-schutz Saarland)
Flutung der Saarbergwerkes

15:15

N. Cremer (Erftverband, DWA)
Braunkohlenausstieg: Folgen für die Wasserwirtschaft

15:45

Kaffeepause mit Poster- und Firmenpräsentation

Block III

Klimawandel und Wasserwirtschaft
Moderation: U. Kraus (SMEKUL)

16:15

Dr. F. Hattermann (PIK Potsdam)
Klimaprognosen - Modelle, Anwendungen, Möglichkeiten und Grenzen

16:45

A. Ziller (SMEKUL)
Auswirkungen der hydrologischen Situation 2018 - 2020 auf die Wasserversorgung

17:15

F. Trosien (LfU BB)

Hochwasserschutzkonzepte Brandenburg/ Schwarze Elster

17:45

L. Stratmann (SMEKUL); Dr. A. Eckardt (BWK-LV-Sachsen)
Wasserrückhalt in der Fläche – ein Weg zur nachhaltigen Wasserbewirtschaftung!?

18:15

Poster- und Firmenpräsentation mit Rundgang
(Ende: 19:00 Uhr)

20:00
bis
22:00

Abendvortrag:
Globale Herausforderungen an die Wasserbewirtschaftung
Prof. Dr. Peter Krebs (TU Dresden)

Mittwoch, 9. Juni 2021

Block IV

Struktur- und Klimawandel – aus Forschung und Praxis (1)
Moderation: Prof. H. Weiß (Helmholtz-Zentrum f. Umweltforsch. UFZ)

08:30

Prof. Dr. T. Scheytt (TU BA Freiberg); Dr. W. Reimer (GKZ Freiberg)
Brunnendörfer – Herausforderungen an die Wasserwirtschaft am Beispiel Hermsdorf (Erzgebirge)

09:00

Dr. D. Swaboda (GFI GmbH DD); D. Rumpf (LfULG)
Erosionsschutzmaßnahmen und Flächenextensivierung als Basis einer standortangepassten, klimaresilienten Landnutzung

09:30

Dr. Th. Daffner (UBV); D. Piechniczek (Umweltamt Dresden); DREWAG, angefragt
Standortanalyse für eine Industrie-Wasserfassung in Dresden

10:00

Dr. Th. Sommer, Dr. A. Weber (DGFZ e.V.); A. Gessert, A. Müller (LMBV)
Herausforderungen an das Management der Salzabwässer im Kali Südharzrevier

10:30

Kaffeepause mit Poster- und Firmenpräsentation

Block V

Struktur- und Klimawandel – aus Forschung und Praxis (2)
Moderation: Dr. Th. Sommer (DGFZ e.V.)

11:00

Dr. J. Franke (LfULG)
Klimaentwicklung in Lausitz und Mitteldeutschland

11:30

Dr. K. Ullrich, D. Piechniczek (Umweltamt Dresden); Dr. C. Leibenath (UBV); Dr. Th. Sommer (DGFZ e.V.); B. Zschätzsche (ARCADIS)
Nachhaltige Grundwasserbewirtschaftung vor dem Hintergrund langandauernder Niedrigwasserperioden in Dresden

12:00

Dr. Th. Luckner, L. Koban (GIP GmbH DD)
Sicherheitsrisiken für Flussdeiche nach längerfristigen Niedrigwasserperioden

12:30

A. Ulbricht (GFI GmbH DD); D. Meinel, A. Müller (LMBV)
Strategien und Untersuchungen zum Salzfracht-Rückhalt

13:00

Dr. A. Eckardt (BWK-LV-Sachsen)
Schlusswort

ab 13:30

Abfahrt zur Exkursion
Exkursionsleitung: N.N.
Thema: in Vorbereitung, ggf. EHS-Management Bühlow

 

Übernachtung

Dresden Information GmbH

info@dresden.travel

Tel. 0351-501 501

Fax 0351-501 509

https://www.dresden.de/de/tour-ismus/buchen/uebernachtung.php

 

Veranstaltungs-Hotel:

Bilderberg Bellevue Hotel Dresden

Große Meißner Straße 15

01097 Dresden

www.bilderberg-bellevue-dresden.de

ein gewisses Zimmerkontingent steht den Teilnehmern der Tagung zur Verfügung:

EZ 105 €/DZ 125 €

Stichwort „Grundwassertage“

buchbar bis 5.5.2021

Tel. 0351 / 805 1733

reservation@bellevue-dresden.com

Teilnahmegebühren

25 €, Frühbucherrabatt bis zum 12. April 2021

390 €, Teilnahme normal

310 €, Teilnahme ermäßigt*

140 €, Teilnahme Studenten

600 € zzgl. MwSt., Fimrenaussteller normal

490 € zzgl. MwSt., Firmenaussteller ermäßigt*

* ermäßigt: für Behörden und DGFZ/BWK-/BDG-Mitglieder


95 € zzgl. MwSt., Dampferfahrt für Begleitpersonen

65 €, Exkursion, max. 50 Plätze

 

Mit der Anmeldung bestätigen Sie, im Falle einer eingeschränkten oder nicht durchführbaren Präsenzveranstaltung, Ihre Onlineteilnahme zu einem reduzierten Preis.

 

Bei eingeschränkter Personenzahl für eine Präsenzveranstaltung auf Grund gesetzlicher Vorgaben behält sich der Veranstalter die Auswahl für eine Präsenz-Teilnahme vor.

Alle Preise jeweils inkl. MwSt. für den Verpflegungsanteil.

 

In den Teilnahmegebühren enthalten sind die Teilnahme an der Fachtagung, die Abstracts, die Pausenversorgung, der Fachvortrag auf dem Dampfer mit Abendbüfett, sowie die Proceedings der Fachvorträge im Nachgang der Veranstaltung. Für Firmenaussteller ist die Teilnahme an der Fachtagung für einen Standbetreuer inkl. den oben benannten Leistungen in den Gebühren enthalten.


Nach dem Meldeschluss erfolgt die Rechnungslegung. Bei Nicht-Einhalten der Zahlungsfrist laut Rechnung kann der Platz ggf. an weitere Interessenten vergeben werden.

weitere organisatorische Hinweise (Datenschutzerklärung, AGB, u.a.)

RÜCKTRITT VON EINER VERANSTALTUNG
Die Absage muss schriftlich bei uns eingehen. Außerhalb der gesetzlichen Widerrufsfristen gilt Folgendes: Bis zur Rechnungslegung (i. d. R. bei Erreichen der Mindestteilnehmerzahl) kann der/die Teilnehmer/in kostenfrei vom Vertrag schriftlich zurücktreten. Bei Rücktritt nach Rechnungslegung berechnet das DGFZ e.V. eine Stornogebühr. Bei Veranstaltungen mit einem Entgelt bis zu 250 EUR beträgt die Stornogebühr 25 EUR. In sonstigen Fällen ist eine Stornogebühr in Höhe von mindestens 10 % des Teilnehmerentgeltes fällig.

Für Stornierungen ab 14 Kalendertagen vor Kursbeginn werden Stornogebühren von 50 %, ab 7 Kalendertagen von 80 % des Kurspreises in Rechnung gestellt. In Einzelfällen werden höheren Gebühren fällig, diese sind auf der Rechnung ausgewiesen.

Es kann ein Ersatzteilnehmer benannt werden, der mit allen Rechten und Pflichten in den Vertrag eintritt.


Eine Veranstaltung des Dresdner Grundwasserforschungszentrums e.V.

unter der Schirmherrschaft des Sächsischen Staatsministeriums für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft

in Kooperation mit 

dem BWK Landesverband Sachsen und

der TU Dresden, Institut für Grundwasserwirtschaft