Qualifizierung von Sachverständigen für Bodenschutz und Altlasten

Kompaktseminar gem. § 18 BBodSchG bzw. § GewO

vom 05.-07.05.2020

Im Rahmen der Aus- und Fortbildung der Sachkundigen im Bodenschutz und Altlasten richtet sich das Kompaktseminar an Naturwissenschaftler, Ingenieure und Berater, die auf dem Gebiet der Erkundung, Bewertung und Sanierung von Altlasten als Sachverständige bereits tätig sind oder tätig werden wollen. Die fachlichen Kenntnisse gemäß Anhang BBodSchV auf den Gebieten der Hydrogeologie, Geochemie etc. sind nicht Bestandteil. Sie werden auf Grund der geforderten beruflichen Qualifizierung und Tätigkeit vorausgesetzt.

Das Seminar wurde in Kooperation zwischem dem Dresdner Grundwasserforschungszentrum e.V. und der IHK-Bildungszentrum Dresden gGmbH erarbeitet und stellt eine gute Vorbereitung auf die Überprüfung der Sachkunde im Rahmen der öffentlichen Bestellung von Sachverständigen nach §36 der Gewerbeordnung sowie der Bekanntgabe von Sachverständigen nach §18 Bundesbodenschutzgesetz.


THEMEN

  • Rechtsgrundlagen
  • Erfassung, Einzelfallrecherche (Historische Erkundung)
  • Untersuchung und Gefährdungsabschätzung für die Wirkungspfade Boden-Gewässer, Boden-Pflanze, Boden-Mensch
  • Sanierungsuntersuchung und Sanierung

PROGRAMM (vorläufig)

Dienstag, 05. Mai 2020

  n.n. Die Grundlagen der Sachverständigentätigkeit

  Herr RA Dr. Nusser, KOPP-ASSENMACHER & NUSSER Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB

        Grundlagen allgemeines Verwaltungsrecht

        Rechtsgrundlagen, Grundzüge und Zuständigkeiten im Bodenschutz- und Altlastenrecht


Mittwoch, 06. Mai 2020

Frau Börner, SMUL (angefragt)

      Wasserrecht im Kontext von Bodenschutz und Altlasten

 

Fr. Schmalz, Dr. Giese, GWZ Dresden

      Umweltchemie und „neue“ Schadstoffe

      Qualitätssicherung (QS in PN und Analytik; QS beim Messstellenbau und Betrieb)

 

Frau Sohr, LfULG (angefragt)

      Grundlegende Materialien zur Unterstützung der Bewertung und Sanierung aus dem LfULG

 

Frau Dr. Helling, Umweltamt Dresden

       Einsatz von Sachverständigen Bodenschutz/Altlasten aus Sicht einer unteren Bodenschutzbehörde


Donnerstag, 07. Mai 2020

Dr. E. Goldbach, ARCADIS Deutschland GmbH

      Methodik, Erfahrungen und Praxisbeispiele zur Sanierungsuntersuchung und Sanierung

 

Herr Dr. R. Giese, GWZ Dresden

      Überblick über Sicherungs- und Sanierungsverfahren

 

Herr Dr. D, Swaboda, GWZ Dresden

      Natürliche Schadstoffminderung (MNA) bei der Altlastenbearbeitung

 

Änderungen vorbehalten.

TEILNAHMEGEBÜHR

Die Teilnahmegebühr beträgt 725 EUR. Die Anmeldung wird bis zum 24.03.2020 erbeten, nach dem Meldeschluss erfolgt die Rechnungslegung. Enthalten sind in der Gebühr umfassende Lehrgangsunterlagen, Pausengetränke, Imbiss und Mittagessen. Bei Nicht-Einhalten der Zahlungsfrist laut Rechnung kann der Platz ggf. an weitere Interessenten vergeben werden.

weitere organisatorische Hinweise