Sächsisches Altlastenkolloquium

PROGRAMM des XXV. Sächsischen Altlastenkolloquium am 07./08.11.2018 in Dresden

Ein herzliches Dankeschön an alle Referenten, die den Teilnehmenden und allen Interessenten Ihre Präsentationen zur Verfügung stellen:

 

MITTWOCH, 7.11.2018



13:00 Dr. A. Eckardt (BWK Landesverband Sachsen e.V.)
Begrüßung


13:10 U. Kraus (SMUL)
Grußwort des Schirmherrn


Block I:  Übergeordnete Themen
Mod.: Dr. St. Seiffert (SMUL)


13:30 J. Bunk (SMUL)
25 Jahre Altlastenfreistellung – 10 Jahre Generalvertrag Altlastenfinanzierung – Wo steht Sachsen?


14:00 Dr. B. Klein (BMU)
Regelungen zu radioaktiven Altlasten im neuen Strahlenschutzrecht


14:30 Dr. J. Nusser (LL.M. Kopp-Assenmacher & Nusser Rechtsanwälte PartGmbB)
Bedeutung und Maßstab der Verhältnismäßigkeitsprüfung bei behördlicher Inanspruchnahme des Zustandsstörers


15:00 Kaffeepause mit Poster- und Firmenpräsentation


Block II:  Neue Arbeitshilfen des LfULG
Mod.: H. Wagner (SMUL)


16:00 Dr. Th. Held, Dr. E. Goldbach (Arcadis Germany GmbH) P. Kahl, A. Sohr (LfULG)
Forschungsvorhaben zur Abschätzung der Sanierungsdauer

 

16:30 A. Sohr, P. Kahl (LfULG), Dr. Th. Held, Dr. E. Goldbach (Arcadis Germany GmbH)
Handbuch zur Altlastenbehandlung – Teil Überwachung

 

17:00 S. Gruhne (LfULG)
Flächendatenbank zum Sächsischen Altlastenkataster auf der iDA-Plattform des LfULG

 

17:30 Pause

 

17:45 Präsentation der Aussteller (je 10 min ohne Diskussion,  Mod.: Dr. Th. Sommer (DGFZ e. V. / BWK Landesverband Sachsen e.V.)
Yu Ding (ZHONGDE METAL GROUP MEC)
Metal Eco City - Stadt des Mittelstands in Jieyang in China

Umwelt- und Ingenieurtechnik GmbH Dresden

Umweltbüro GmbH Vogtland

 

18:15 Teilnehmertreffen im Ausstellungsbereich mit Abendbüfett

 

 

 

DONNERSTAG, 8.11.2014



Block III: Aus der Praxis - Bewertung und Prognose
Mod.: Dr. K. Menschner (CDM Smith Consult GmbH Leipzig)


08:30 D. Piechniczek (Umweltamt Dresden), C. Fröhlich (Arcadis Germany GmbH)
Kontinuierliche und priorisierte Altlastenbearbeitung durch Bestandsaufnahme von Altlasten als Grundlage der Verbesserung der GW-Beschaffenheit im Stadtgebiet von Dresden


09:00 J. Drangmeister, M. Beyer (GICON SMG), Dr. W. Schmotz (Landkreis Goslar)
Chemie-Altlast Grube Morgenstern – Florentz im Landkreis Goslar: Gefahrenbewertung und Maßnahmenplanung mit Hilfe eines hydraulischen Systemmodells (MATLAB – SIMULINK)


09:30 F. Kurzius, P. Dost, Dr. C. Nitsche (BGD Ecosax)
Komplexer Ansatz für eine belastbare Grundwassergefährdungs- und -risikobewertung von Altlasten


10:00 Kaffeepause mit Poster- und Firmenpräsentation


Block IV: Aus der Praxis - Sanierung
Mod.: A. Sohr (LfULG)


10:45 Dr. K. Menschner (CDM Smith Consult GmbH Leipzig)
Entwicklung der aeroben In-situ-Sanierungstechnologien in den letzten 15 Jahren


11:15 Dr. U. Hiester (Reconsite GmbH)
Sanierungsaudit bei langlaufenden Sanierungen – mehr Wirtschaftlichkeit nach über 20 Jahren CKW-BTEX-Sanierung


11:45 A. Steinbrecher (TLM hydropuls GmbH)
Erfahrungen zum langjährigen Einsatz des pneumatischen Impuls-Verfahrens hydropuls zur Regenerierung von Förderbrunnen und GWM in Altlaststandorten


12:15 Mittagessen


Block V: Aus der Praxis - Spezielle Themen  
Mod.: Dr. A. Eckardt, SMUL / BWK


13:30 Dr. Th. Spirgath (Spicon GmbH)
Akkreditierung – Grenzen und Notwendigkeiten in der Altlastenbearbeitung


14:00 Dr. A. Beckmann (HPC AG), Dr. K. Kuntze, Dr. P. Bombach, Dr. A. Fischer (Isodetect GmbH), Anett Thomas (LMBV)
Bewertung des natürlichen Schadstoffabbaus und dessen Stimulierbarkeit am Standort einer ehemaligen Schwelerei auf Grundlage eines innovativen Mehrmethodenansatzes

14:30 B. Felgentreff (TBS)
Grundwasseranomalien durch Altlasten – thermische Nutzung in neuartigen Wärmenetzen


15:00 Dr. A. Eckardt (SMUL / BWK Landesverband Sachsen e.V.)
Schlusswort