Home GIP Dresden Groundwater Civil Engineer Planning ZBL-Foundation Foundation for the Promotion of the „Scientific School Zunker-Busch-Luckner“ Groundwater Research Centre Dresden DGFZ e.V. GFI – Grundwasserforschungsinstitut GmbH
 
Sie sind hier:DGFZ e.V.>News>Sächsisches Altlastenkolloquium

Sächsisches Altlastenkolloquium

Initiates file downloadDowload Flyer mit Programm

Initiates file downloadDownload Anmeldeformular

Opens internal link in current windowOnline-Anmeldeformular Teilnehmer

Opens internal link in current windowOnline-Anmeldeformular Firmenaussteller

 

Einladung

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

der Landesverband Sachsen des Bundes der Ingenieure für Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft und Kulturbau (BWK) als Veranstalter, das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) als Schirmherr und das Dresdner Grundwasserforschungszentrum e.V. (DGFZ) als Partner möchten Sie wieder nach Dresden einladen zum


XXV. Sächsischen Altlastenkolloquium 
am 7. und 8. November 2018


In diesem Jahr begehen wir mit der erfolgreichen Veranstaltungsreihe ein kleines Jubiläum. Bereits zum 25. Mal treffen sich Fachleute aus der Verwaltung, den Ingenieurbüros, ausführenden Unternehmen, Wissenschaft und Forschung sowie Sanierungspflichtige zum Informations- und Erfahrungsaustausch.

Nach wie vor gibt es spezifische Altlastenthemen, die alle Akteure herausfordern. Unser diesjähriges Programm bietet die Gelegenheit, diese im Kreise des interessierten Fachpublikums zu diskutieren. In den fünf Themenblöcken unseres Programms wird wieder das große Spektrum von Untersuchung über Bewertung bis zur Sanierung von Altlasten angesprochen.

Am ersten Veranstaltungstag stehen fachliche und rechtliche Themen der Altlastenbearbeitung im Mittelpunkt. Im ersten Vortrag geht es um den Stand und die Ergebnisse, die Altlastensanierung im Bereich der Altlastenfreistellung und die zukünftigen Herausforderungen in diesem Bereich. Danach werfen wir einen Blick über den Tellerrand der bodenschutzrechtlichen Altlastenbearbeitung hinaus zum neuen Strahlenschutzrecht. Neue fachliche Arbeitshilfen des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie werden im gesamten zweiten Themenblock präsentiert.

Am zweiten Tag stehen innovative Methoden und Verfahren der Altlastenuntersuchung, Überwachung und Sanierung auf der Tagesordnung. Diese werden vornehmlich von Vertretern der Ingenieurbüros an Hand verschiedenartiger und interessanter Fallbeispiele vorgestellt.
Die Ausstellung der Firmen, Forschungsinstitute und Verbände ist immer ein wichtiger Teil unseres Kolloquiums. Hierzu sind zum Ende des ersten Veranstaltungstages wieder Präsentationen vorgesehen.

In dem historischen Ambiente im Ballsaal Lindengarten des Quality Hotel Plaza werden uns die gewohnte moderne Tagungstechnik und hervorragende Bedingungen für alle Teilnehmer, Referenten und Aussteller zur Verfügung stehen. Wir würden uns freuen, wenn wir mit dem diesjährigen Programm auf Ihr Interesse stoßen, und wir Sie zum XXV. Sächsischen Altlastenkolloquium in Dresden begrüßen dürfen.

 

 

Dr. Stefan Seiffert

Dr. Andreas Eckardt

Referatsleiter 

Vorsitzender des

Bodenschutz, Altlasten, Geologie

BWK - Landesverbandes

Sächsische Staatsministerium

Sachsen

für Umwelt  und Landwirtschaft

 

Fachausstellung:
Die begleitende Fachausstellung bietet die Möglichkeit, Technologien, Produkte, Dienstleistungen und Forschungsergebnisse einem breiten Teilnehmerspektrum zu präsentieren.