DGFZ home -> Aktuelles

Aktuelles

Internationale Abschlussfachtagung 2.9.2022 in Dresden

“Beiträge zum Gewässerschutz in der Bergbaunachsorge in Sachsen und Peru – Ergebnisse und Benefit eines Bund-Länder-Projektes der Entwicklungszusammenarbeit”

Wann: 9-15:30 Uhr

Wo: Frauenhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS, Stanort Gruna, Winterbergstraße 28, 01277 Dresden (Veranstaltungsraum Meißen)

Anmeldeschluss: 26.09.2022

Kostenbeitrag: Die Teilnahme ist kostenfrei! -> Anmeldung

Die Andenregion steht vor einem neuen Rohstoffboom. Dieser geht insbesondere auf die steigende Nachfrage nach Rohstoffen für die Energie- und Verkehrswende zurück. Moderner Bergbau in den Andenländern bietet eine große Chance für breitenwirksames grünes Wachstum und grüne Lieferketten in Erzeuger- und Abnehmerländer.
Insbesondere in den wasserarmen Regionen der Andenländer entstehen durch Mehrfachnutzung (Bergbau, Fischwirtschaft, Landwirtschaft, Siedlungen) Nutzungskonflikte in der Wasserbewirtschaftung, die ohnehin schon durch den Klimawandel angespannt ist, so auch in Peru. Das schließt die Bergbaunachsorge mit ein. Peru hat eine vollständige Administrationsstruktur zur Bergbaunachsorge aufgebaut. Das Know-how bei den zuständigen subnationalen Regionalverwaltungen für eine effektive Umsetzung der vorhandenen Gesetze zum Gewässerschutz in der Bergbaunachsorge ist jedoch noch gering ausgeprägt.

International Discussion abour Water Problem Solutions

Within the framework of the long-standing cooperation between GKZ Freiberg and Mozambique, the Dresden Groundwater Center (GWZ) was visited by a group of professionals from IGREME (General Inspectorate of Mineral Resources of Mozambique) on June 17th 2022. A workshop was held with presentations by the GWZ, the Mozambican professionals (IGREME), and the GKZ Freiberg on topics such as water problems in mining. In addition, the GWZ was able to show and explain the operation of a pilot plant to remove Arsenic from the aqueous phase in groundwater, which led to an enriching exchange and debate among the participants.

BLP "Gewässerschutz in der Bergbaunachsorge in Peru": Weiterbildung zur Grundwasserprobenahme

Grundwasserprobenahme in Peru? Das BLP "Gewässerschutz in der Bergbaunachsorge in Peru" machts möglich! Während eines Weiterbildungstreffens im Juli 2022 an einem Bergbaustandort in Peru zeigten wir die Grundsätze der Probenahme von Grundwasser und der Vor-Ort-Analytik.

Wir danken allen Beteiligten für ihr großes Engagement!

SALKO 2022 - Anmeldung freigeschalten

Das Sächsische Altlastenkolloquium findet aller zwei Jahr in Dresden statt. Die Anmeldung ist für Sie nun freigeschalten!

Anmeldung Teilnehmende

Anmeldung Aussteller

Einladung zum Open-Day am Versuchsstanddort Schlüsselstollen in Friedeburg im Forschungsprojekt Life-DEMINE

Wann: 26.4.2022, 10:00 bis 16:00 Uhr
 
Programm
10:00 Uhr Eröffnung
10:00 – 11:30 Uhr Technik-Präsentation
12:00 – 13:30 Uhr Technik-Präsentation
14:00 – 15:30 Uhr Technik-Präsentation
16:00 Uhr Ende


Organisatorisches
Der Veranstaltung findet im Freien statt, bitte auf wetterfeste Kleidung achten.
Das Betreten des Versuchsgeländes erfolgt auf eigene Gefahr.
 
Anmeldung
Bitte melden Sie sich bis 22. April per Email an unter: tsommer@dgfz.de oder pmarx@dgfz.de.
Bitte geben Sie bei der Anmeldung die Uhrzeit an, zu der Sie an der Versuchsanlage sein werden.
Bitte geben Sie die Anzahl der Personen an.
 
Die Teilnahme ist kostenlos.

 

-Infos zum Projekt-

LMBV Schulung "Umgang mit Altlasten" geht in letzte Runde

Bei schönstem Sonnenwetter ist die Schulungsreihe mit Praxisseminaren in die letzte Runde gegangen. Bei Standortbesichtigungen wurden die verschiedenen Sanierungsmöglichkeiten für Altstandorte den Teilnehmenden eindrucksvoll vor Auge geführt.

Danke an alle Beteiligten!

Folgen Sie uns im Sozialen Netzwerk...

Wir sind ab sofort auf LinkedIn® professional networking services zu finden!

Save the Date: Sächsisches Altlastenkolloquium 2022

Das SALKO findet alle zwei Jahre in Dresden statt. Planer, Sachverständige, Projektentwickler und Sanierungspflichtige, Behörden, Technologieanbieter und ausführende Unternehmen werden eingeladen, sich mit Vorträgen, Postern und Firmenständen aktiv an den Diskussionen über den Stand und die aktuellen Aufgaben und Herausforderungen der Altlastenbearbeitung und des nachsorgenden Bodenschutzes in Praxis, Vollzug, Wissenschaft und Forschung zu beteiligen.

Merken Sie sich den 8.-9. November vor!

Dresdner Grundwassertage 2021 - erfolgreich!

Die Grundwassertage 2021 wurden mit Begeisterung von allen Seiten durchgeführt. Der Nachbericht wird in Kürze in den Fachzeitschriften erscheinen. Weiterhin erwähnte Staatsminister Günther die Grundwassertage auf twitter und facebook.

Die Vortragsfolien finden Sie hier.

Berufung zum Honorarprofessor

Mit Wirkung vom 01. April 2021 wurde

Herr Dr. rer. nat. Dr.-Ing. habil. Felix Bilek

von der TU Bergakademie Freiberg auf Vorschlag der Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau zum

Honorarprofessor für Migrationsprozesse von Fluiden im Untergrund

bestellt. Sein Studium der Geologie/Paläontologie an der Universität Stuttgart und der Portland State University Oregon USA schloss er 1997 als Dipl.-Geol. ab und ist seit 1998 im Dresdner Grundwasser-Zentrum beruflich tätig. Seine Dissertation zum Thema „Grundwasserbeschaffenheitsprognose für Bergbaufolgelandschaften“ verteidigte er an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Kiel im Januar 2005 mit summa cum laude und wurde zum Dr. rer. nat. promoviert. Im Juni 2005 wurde Felix Bilek der Dresdner Grundwasserforschungspreis 2005 verliehen. 2013 schloss er an der TU Bergakademie Freiberg seine Habilitation zum Dr.-Ing. habil. mit der Habilitationsschrift „Grubenwassergenese und –behandlung/Beiträge zur Modell- und Technologie-Entwicklung“ ab, die mit dem Sobbe-Preis für die beste Habilitation der TU Bergakademie Freiberg im Jahr 2013 ausgezeichnet worden ist.

Neben der Lehr- und Weiterbildungstätigkeit im Rahmen von Seminaren im Grundwasser-Zentrum Dresden wurde Herr Bilek auch bei der studentischen Ausbildung

  • 2007 – 2009 in Blockkursen
  • 2010 – 2012 an der Brandenburgischen TU Cottbus zu „Grundlagen der Geochemie“
  • seit 2016 an der TU Bergakademie Freiberg zu „Transportprozessen/Transportmodellen“ und
  • seit 2018 an der Universität für Bodenkunde Wien zu „Migrationsprozessen“

lehrend tätig. Seine zahlreichen Publikationen und Forschungsberichte zeugen von seiner aktiven vierundzwanzig­jährigen wissenschaftlichen Tätigkeit im In- und Ausland.

Herr Prof. Dr. rer. nat. Dr.-Ing.-habil. Felix Bilek ist seit 2015 im Grundwasser-Zentrum Dresden einer der Geschäftsführer des Grundwasser-Consulting-Instituts GmbH Dresden und stellvertretender Vorstands­vorsitzender des Dresdner Grundwasser­forschungszentrums e.V..

Prof. Dr.-Ing. habil. Ludwig Luckner

Vorstandsvorsitzender des DGFZ e.V.

 

Wir gratulieren recht herzlich und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

Das Team des Grundwasserzentrums

SALKO 2020: Nachbericht in der WasserWirtschaft 2-3/2021

Im Nachgang zum Sächsischen Altlastenkolloquium, das am 4.-5. November 2020 statt fand, erscheint ein Nachbericht in verschiedenen Fachzeitschriften, unter anderen auch in der WasserWirtschaft 2-3/2021. Lesen Sie den Artikel hier!

Sachkundelehrgang mit online-Übertragung

Der Sachkundelehrgang "Probenahme von Abfällen nach LAGA PN98" wurde am 24.2.2021 erfolgreich als Hybridveranstaltung im DGFZ e.V. durchgeführt. Die online-Teilnehmer konnten auch dem praktischen Teil zur Probenahme an einem Haufwerk live folgen und Fragen stellen.

LMBV Schulung "Umgang mit Altlasten" für 2020 abgeschlossen

Am LMBV Standort Senftenberg wurden dieses Jahr (September und November) die vom DGFZ e.V. organisierten ersten zwei Themenblöcke der Schulungsreihe "Umgang mit Altlasten" absolviert. Dabei ging es im ersten Block um Grundlagen der Altlastenbehandlung wie z.B. Mehrphasensystem Untergrund, Transportprozesse, Fluid- und Stoffverteilung, mikrobielle Prozesse und Parameterermittlung, u.a.. Der zweite Block beschäftigte sich mit Rechtsgrundlagen und Verwaltungsregelungen und gab im Anschluss eine Verfahrensübersicht zur Altlastenbehandlung (In-Situ & On-Situ, MNA, Schwellen- und Sanierungszielwerte, u.a.). Die rege Teilnahme spiegelte das große Interesse an der Veranstaltung wieder.

Die Reihe wird 2021 mit dem dritten Block "Abfallmanagement und –umlagerung" (Altlastenumgang bei Deponien und Bauvorhaben, Bewertung und Beprobung von Abfällen und Ablagerungen) fortgesetzt. Weiterhin sind Praxis-Seminare zum Thema "Umsetzung der Altlastenmethodik auf Altstandorten der LMBV" geplant.

SALKO 2020 war trotz Widrigkeiten erfolgreich!

Vielen Dank!

Das XXVI. Sächsische Altlastenkolloqium liegt hinter uns. Es war bis zuletzt spannend, wie es in der online-Version laufen würde. Alles in allem haben wir eine interessante, wenngleich ungewohnte Tagung erlebt. Das ist nicht zuletzt den Referenten und Moderatoren zu danken, die Sie sich auf dieses Format eingelassen haben. Außerdem danken wir den Teilnehmern für Ihre rege online-Präsenz. Dafür, für Ihre Beiträge und Ihre Flexibilität möchte ich Ihnen im Namen der Organisatoren noch einmal herzlich danken.

Besonders erfreulich waren die regen Diskussionen über den Chat, wenngleich sie eben nicht im persönlichen Gespräch, an Stehtischen, den Firmenständen und beim Abendbuffet fortgesetzt werden konnten; hoffen wir also auf 2022.

Videoaufzeichnung der Vorträge

via youtube-Kanal des BWK Sachsen

Erster hybrider Kurs (Präsenz & WEB) war erfolgreich!

Der Kompaktkurs Qualifizierung von Sachverständigen für Bodenschutz und Altlasten vom 27.-29. Oktober 2020 wurde als erste Veranstaltung auch per Livestreaming erfolgreich übertragen. Einer der zahlreichen Vorträge wurde sogar aus der Ferne gehalten.

Wir danken allen Beteiligten!

Projektarbeiten FöJ 2019/20

Im Freiwilligen ökologischen Jahr (FöJ) 2019/20 am DGFZ e.V. haben unsere Freiwilligen selbstständig eine Projektarbeit zu den Themen

* Bestimmung der hydraulischen Durchlässigkeit und

* Durchführung von Tracerversuchen

angefertigt.

Wir danken ihnen für die große Hilfe und die bereichernde Zusammenarbeit!

Tagungen: XXVI. SALKO 2020

Die Abstracts der Beiträge für das XXVI. Sächsische Altlastenkolloquium sind online!

Neuigkeiten

Keine Nachrichten verfügbar.

Wir setzen keine Cookies.